Willkommen zu einem Stadtrundgang in Bremen

Telefone 0421-16177916

E-mail

alexpaul.ap48@gmail.com

WhatsApp

+49 17661177746

Bremen und die Hanse - eine nicht immer einfache Beziehung. Die Hanse - eine effektives kaufmännisches Zweckbündnis.

  • 16 / September 2017
  • 14:48

Gleichzeitig mit dem Ausbau der Schlachte zum Bremer Uferhafen hatten sich Fernkaufleute aus Lübeck und Hamburg zur Sicherung der Wege zwischen Elbmündung und Trove zu einer „Gruppe”,‚Schar" oder „Gesellenschaft”- einer „Hanse"-verbündet. Kaufleute aus binnenländische Handelsstädten um Köln am Rhein folgten um 1250 mit einem ähnlichen Bündnis, das die Handelswege, sichern und Handels-und Zollfreiheiten erwerben und bewahren sollte. Gab es auch kein offizielles Gründungsdatum für diese Vereinigungen land-und seefahrender Händler und Kaufleute im Spätmittelalter, so wurden die „hansa Almanie” erstmals 1282 urkundlich als Kaufmanns-und Kontorgemeinschaften erwähnt. lhr erstrangiger Ersd'iließungsraum war das Binnenmeer der Ostsee.

Dort sorgten sie für den Handel zwischen den land-und waldwirtschaftlichen Rohstoffen des Ostens mit den gewerblich früh entwickelten Gebieten Mitte-und Nordwesteuropas. Obwohl kein gemeinsames Vermögen oder Kasse, kein eigenes Siegel, kein gemeinsamer Rat oder Bündnisvertrag mit einer Satzung mit verbindlichen Zielen iemals existierten und die Mitgliedschaft auf der Basis von Freiwilligkeit beruhte, wuchs eine Kern von ca. 60 Städten heran, der bis zur Mitt des 14. Jahrhunderts die machtvollste handelspoltische Kaufmans Vereinigung Europas bildete. Erst nach 1350 entwickelte sich aus d KaufmannsHanse die Vereinigung der StädteHanse, die nunme durdw förmlichen Antrag der jeweiligen Städte sich ausdehnte. A ' Hauptschlagader der Hanse bildete sich eine Achse von Nowgorod, Reval, Riga, Visby, Danzig, Stralsund, Lübeck, Hamburg, Köln, Brügge, London heraus, der 1358 auch die Handelsstadt Bremen offiziell beitrat. Beschlüsse wurden grundsätzlich mit Stimmenmehrheit und ohne Berufungsmöglichkeit auf den sogenannten Tagfahrten, den Zusammenkünftigen zu den sogenannten Allgemeinen Hansetagen, gefaßt. Da die Mitgliedschaft und das Stimmgewicht der einzelnen Hansestädte von deren Teilnahmevlntensität und von der Höhe der gezahlten Matrikularbeiträge abhing -es gab voll und minderberechtigte Mitglieder -, woren die Gewichte der einzelnen Städte recht unterschiedlich verteilt. Jedes Mitglied konnte auch sein Hanse Privilegien verlieren, wenn es die Vorredtte nicht nutzte, freiwillig die Interessevereinigung verließ oder aus dieser durch „Verhansung" förmlich ausgeschlossen wurde.

Ende des 14. Jahrhunderts waren Lübeck und Köln zu den mächtigsten Hansestädten aufgestiegen, die durch den Handel mit Stockfisch und Hering oder Rheinwein, Tonkrügen und Glas reich geworden waren. Seit dem 15. Jahrhundert hatten sich für die großen für die vier großen Handelsniederlassungen außerhalb des Hanseterritoriums der Name „Kontor“ durchgesetzt. In London, Brügge, Bergen und Nowgorod unterhielt der Städtebund eigene Rechtsbezirke, die eine Schlüsselrolle bei Erwerb und Sicherung der eigenen Handelsprivilegien besaßen. Die Kaufleute von der Hanse zahlten dort weder Zoll nach Steuern. Dafür brachten sie mit ihren Koggen u.a. Pelze und Wachs aus Rußland, Eisen aus Schweden, Schiffbauholz aus Preußen, Getreide aus Norddeutschland und Wein und Keramiken aus dem Rheinland auf die internationalen Märkte. Während die Hanse als Ganzes nur im Eventualfall handlungsfähig war, so besaßen die Kontore dem gegenüber ein eigenes Gremium von Ältermännern, eigene Statuten, eine gemeinsame Kasse und ein eigenes Siegel. Je mehr die Kaufmannsvereinigung sich ausweitete und je mehr ihr der Übergang zu einem Städtebund gelang, desto wirkungsvoller konnte die Hanse Sanktionsmaßnahmen und auch militärische Aktionen erfolgreich durchführen: sei es die Blockade Norwegens 1284, die Entmachtung der Gotland-Genossenschaft, der Krieg gegen Dänemark und der Abschluß des Friedens von Stralsund 1370 und die erfolgreiche Bekämpfung der Vitalienbrüder in Ost und Nordsee 1394-1435

Gefällt Euch dieser Artikel? Erzähl deinen Freunden!
Abonieren Bremen Kunst =)
Lesen Sie auch
Bremen wird Hansestadt

Als 1358 bremische Kaufleute das Embargo der Hanse…

Nur mit einer Harpune…

Schon vor 7.000 Jahren wurde Jagd auf Wale gemacht;…

Von Bremen seit…

Der Seeverkehr, den Bremen um das Jahr 1700 abgewickelte,…

Kommentare (0)
    Kommentieren
    Facebook
    Letzte Kommentare
    Paul test
    Paul test
    Привет mehr... 20 Jan 2017

    © 2017 Bremen kunst. All right reserved.